Meldungen aus dem Bezirksverband Unterfranken

"Zeitenwende 45" im Schulzentrum Hösbach

Schülerinnen und Schüler zweier Hösbacher Schulen erkunden Ausstellung des Volksbundes.

Schüler der Realschule Hösbach erkunden die Wanderausstellung des Volksbundes. Rasche

Die Idee, die Wanderausstellung „Zeitenwende '45 – Aufbruch in ein neues Europa“ des Volksbundes der Deutschen Kriegsgräberfürsorge nach Hösbach zu holen, hatten die Fachschaften Geschichte der Staatlichen Realschule und des Hanns-Seidel-Gymnasiums bereits vor der Zeit des anhaltenden Lockdowns mit dem damit einhergehenden Distanzunterricht. Der im Februar 2021 wiedereinsetzende Präsenzunterricht für die Abschlussklassen beider Schulen machte eine Wiederaufnahme der Idee möglich und so nahmen wir Lehrkräfte des Faches Geschichte mit Freude zur Kenntnis, dass im April 2021 besagte Wanderausstellung in der Aula des Schulzentrums aufgebaut wurde.

In der Ausstellung wird die Entwicklung Europas vom Ende des Zweiten Weltkrieges bis heute anschaulich in Wort und Bild dargestellt: 75 Jahre nach Ende des Zweiten Weltkrieges widmet sich die Galerie den historischen und politischen Entwicklungslinien der europäischen Integration seit 1945. Die in sechs Kapitel unterteilten Anschauungstafeln zeigen die politischen Vorstellungen für eine neue europäische Friedensordnung auf und legen diejenigen Mechanismen, Garantien und Verträge dar, durch die folgenschwere Fehler vergangener Friedensschlüsse vermieden werden sollten.
Die Geschichtslehrkräfte der sechs 10. Klassen der Realschule Hösbach nutzten dieses anschauliche Angebot, um die in der Jahrgangstufe 10 behandelten Themenbereiche zu wiederholen und zu vertiefen. Anhand des angebotenen Begleitmaterials erkundeten die Schülerinnen und Schüler der 10. Klassen die Ausstellung und bearbeiteten die didaktisierten Erkundungsbögen, welche nicht nur der inhaltlichen Erschließung dienten, sondern auch Einzelaspekte vertieften und zur anschließenden Diskussion anregten.

In der abschließenden Präsentation der Schülerergebnisse mit debattierendem Meinungsaustausch im Klassenverband um die deutsche Geschichte seit 1945 im europäischen Gesamtkontext bewiesen zahlreiche unserer Schülerinnen und Schüler, dass sie historische Entwicklungen und aktuelle Zusammenhänge erfassen.
Der fundierte, stets auf Aktualitäts- und Gegenwartsbezug aufgebaute Geschichtsunterricht an der Realschule Hösbach leistet somit einen wertvollen Beitrag zur Wertevermittlung und -erziehung unserer Schülerinnen und Schüler. Die Einbindung des wertorientierten Prinzips in den Geschichtsunterricht durch die kritische Auseinandersetzung mit historischen Fragen erfordert eine Verknüpfung mit der Gegenwartsorientierung und Problemorientierung.

Den Beitrag verfasste Isabel Rasche, Lehrerin an der Realschule Hösbach.

Schulen und Lehrer aus Unterfranken, die sich für die Ausstellung interessieren, können sich an den Bezirkverband Unterfranken wenden: Kontakt

 

🍪 Cookie Einstellungen

Erforderlich

Diese Cookies sind für den Betrieb der Webseite zwingend erforderlich. Hier werden bspw. Ihre Cookie Einstellungen gespeichert.

Statistik

Wir verwenden Google Statistik Cookies um zu verstehen, wie Sie mit unserer Webseite interagieren.