Meldungen aus dem Landesverband

Berufungsurkunden für ehrenamtliche Kreisvorsitzende

Bezirksvorsitzender übergibt Urkunden an die unterfränkischen Landräte

Stellvertretend nahm der Bezirksvorsitzende der unterfränkischen Landrätinnen und Landräte, Landrat Thomas Habermann (Rhön-Grabfeld) die Urkunde von Regierungspräsident Dr. Eugen Ehmann (links) entgegen. Foto: Rathgeber

Der Bezirksvorsitzende des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge in Unterfranken, Regierungspräsident Dr. Eugen Ehmann, hat bei der Landräte-Dienstbesprechung die unterfränkischen Landräte als Kreisvorsitzende der Kriegsgräberfürsorge berufen beziehungsweise im Ehrenamt bestätigt. Stellvertretend für seine Kollegen nahm Landrat Thomas Habermann (Rhön-Grabfeld) die Urkunde entgegen. Neu berufen als Kreisvorsitzende wurden Landrätin Sabine Sitter (in Abwesenheit/Main-Spessart), Dr. Alexander Legler (Landkreis Aschaffenburg) und Thomas Eberth (Landkreis Würzburg).

Die Berufung der Kreisvorsitzenden erfolgt gemäß der Geschäftsordnung durch den Bezirksvorsitzenden. Mit diesem Schritt sind die Landräte wie auch die Oberbürgermeister der kreisfreien Städte Aschaffenburg, Schweinfurt und Würzburg, denen die Urkunden zugestellt wurden, zugleich Mitglieder des erweiterten Bezirksvorstands und übernehmen die „Schirmherrschaft“ für den Volksbund in den jeweiligen Landkreisen und kreisfreien Städten. Die Kriegsgräberfürsorge hat in Unterfranken etwa 2400 Mitglieder.

 

🍪 Cookie Einstellungen

Erforderlich

Diese Cookies sind für den Betrieb der Webseite zwingend erforderlich. Hier werden bspw. Ihre Cookie Einstellungen gespeichert.

Statistik

Wir verwenden Google Statistik Cookies um zu verstehen, wie Sie mit unserer Webseite interagieren.